Lang erwartet:


Der 11. Fall für Inspektor Canardo!


Seit Jahrzehnten ist die Ente in ihrem Trenchcoat unterwegs, aber die Zeit der Besatzung durch die Nazis ist Neuland für den Inspektor. Möglich macht es ein neues elektronisches Gerät.

 

Das Verwirrspiel auf den Zeitebenen handelt von einem politisch brisanten Goldschatz und ebenso brisanten Erinnerungen. War Eugen tatsächlich im Widerstand? Wer hat seinen Kumpel Fred an die Besatzer verraten? Und wie kam Eugen überhaupt an die Goldbarren? Wie immer enthält sich Canardo großer Moralpredigten und klärt zügig, was geklärt werden muss.

Für die Fans der coolen Ente ein zusätzlicher Grund zur Freude: endlich schließt sich die Lücke zwischen Band 10 und 12.